bienen-hummel-garten.de

Bienenprodukte

Zum Buch: Nutzen Sie die Schätze Ihres Imkers
Nutzen Sie die
Schätze Ihres Imkers

Naturheilmittel mit Tradition für
Ihre Schönheit und Gesundheit

Die essbaren Produkte der Bienen stellen eigentlich allesamt ein Superfood dar, denn es handelt sich um hochkonzentrierte Naturmittel, die den Bienen im Winter als einzige Nahrungsquelle dienen. Folglich sind in Bienenprodukten wie Honig, Blütenpollen und Gelee Royal alle (für Bienen) zum Überleben wichtigen Vitamine und Mineralstoffe enthalten sowie eine Vielzahl von sekundären Pflanzenstoffen.

Bücher und Produkte der Bienen: Bienenprodukte

 

Bienenhonig

Schon seit Jahrhunderten ist frischer Blütenhonig die Naturmedizin schlechthin. Dabei meinen wir ausschließlich den „Echten Deutschen Honig„, umgangssprachlich Imkerhonig genannt sowie Bio-Honig. Honig wird traditionell zur allgemeinen Stärkung eingenommen. Noch heute trinkt man bei Grippe und Erkältungen einen heißen Tee mit Honig. Der Grund ist, dass Honig entzündungshemmende Wirkstoffe enthält. Auch zur Vorbeugung dieser Krankheiten sowie bei Infektionen, zur Wundheilung und zur Förderung der Verdauung wird Honig schon lange eingesetzt.

Doch Honig wird auch zum puren Genuß gegessen, als Brotaufstrich oder als gesunder Zuckerersatz beim Kochen und Backen verwendet. Schon allein durch den enthaltenen Zucker ist Honig ein hochwertiger Energiespender. Immerhin handelt es sich bei dem flüssigen Gold nicht um raffinierten weißen Industriezucker, sondern um ein hochwertiges, natürliches Süßungsmittel – sprich Imkerhonig mit vielen wertvollen Inhaltsstoffen.

Bienenhonig

Es gibt zahlreiche Honigsorten, je nach den Blüten, die die Honigbienen besuchen. Dies variiert von einer Jahreszeit zur anderen. Fast alle Honigsorten werden flüssig oder cremig gerührt angeboten.

Bienenhonig aus Blüten & Blumen

Mit diesen Blütenhonig-Sorten sind wir aufgewachsen:
Rapshonig
Lavendelhonig
Heidehonig – Honig aus Erikaheide oder Calluna-Heide
Kornblumenhonig
Sonnenblumenhonig
Kleehonig
Fenchelhonig
Sommerblütenhonig – gemischte Blüten (Sommertracht)

Manche Bezeichnungen für Honig sind allerdings so allgemein gehalten, daß sie fast nichts darüber aussagen, welche Blütenhonige wirklich enthalten sind. Beispiele dafür sind Landhonig, Frühtracht, Sommerblütenhonig/Sommertracht, Wildblütenhonig, Wildblumenhonig, Berghonig oder auch Bergblütenhonig.

Kennen Sie schon Wabenhonig?
Im Bienenstock der Honigbiene ist der Honig in den Waben enthalten. Die Waben selbst bestehen aus Bienenwachs.
Es ist eine ganz besondere Delikatesse, die frischen Bienenwaben mit dem Honig zu probieren.
Wabenhonig

Honigsorten aus Kräuter-Blüten

Diese Honige entstammen den Blüten von Gewürz- und Heilkräutern, so daß sich :
Löwenzahnhonig
Buchweizenhonig
Thymianhonig
Rosmarinhonig

Honig einheimischer Laubbäume

Waldhonig – auch Waldblütenhonig; es ist der Honig aus dem Honigtau gemischer Bäume sowie verschiedene Waldblüher (Bäume, Brombeeren, Himbeeren,…)
Akazienhonig, auch Akazienblütenhonig oder Robinienhonig
Kastanienhonig, auch Edelkastanienhonig
Lindenhonig, auch als Lindenblütenhonig bekannt
Kirschblütenhonig
Eichenhonig, auch Eichenwaldhonig aus der Korkeiche
Apfelblütenhonig

Honig einheimischer Nadelbäume

Tannenhonig
Tannenhonig und auch Fichtenhonig ist schon deshalb besonders wertvoll, da es ihn nicht jedes Jahr gibt. Diese Arten Honig müssen beim Kauf klar sein, denn auf Grund der Zuckerstruktur kristallisieren sie langsamer als Blütenhonige.

Tannenhonig
Honigtau
Weißtannenhonig – deutscher Tannenhonig ist immer Weißtannenhonig! In anderen Ländern wird oft auch der Fichtenhonig als Tannenhonig verkauft
Fichtenhonig
Pinienhonig, auch Kiefernhonig

Wenn Sie für regionale Produkte sind, unterstützen Sie am besten den echten deutschen Honig, d.h. den Honig der Imker, die im Deutschen Imkerbund sind. Dieser Honig wurde garantiert analysiert und zertifiziert, was bei ausländischem Honig oft nicht der Fall ist.

Seltenere Honigsorten

Rosenhonig
Himbeerhonig
Brombeerhonig

Exotische Honigsorten

Diese Honigsorten sind etwas Besonderes, da es die Pflanzen nicht überall gibt:
Manuka-Honig vom Teebaum aus Neuseeland
Eukalyptushonig
Orangenblütenhonig
Leatherwood-Honig – Honig der Tasmanischen Scheinulme, auch Tasmanischer Honig genannt
Dattelhonig
Erdbeerbaumhonig
Ulmo Honig
Marmeleiro Honig
Avocado Honig
Maya Honig
Yucatan Honig
Quillaja Honig – dieser herb-süße Honig enthält Honigtau und Nektar des Quillaja-Baumes (Seifenrinde-Baum)
Kaffeeblütenhonig
Tropenblüte-Honig
Urwaldhonig

 

Manuka Honig

Was ist Manuka-Honig?
Manuka-Honig ist Honig von der Blüte der Neuseelandmyrte (Leptospermum Scoparium). Manuka-Honig enthält auf natürliche Weise viel des wertvollen Stoffes Methylglyoxal (MGO) und ist reich an NPA (nicht-peroxide Aktivität). Die Inhaltsstoffe dieser Pflanze gehen in den Honig über, der dadurch eine wesentlich stärkere antibakterielle Wirkung aufweist als gewöhnlicher naturreiner Honig, dem auch schon eine antibaktierelle Wirkung nachgesagt wird.

 

Propolis

Propolis Produkte

Propolis ist das Bienenharz, auch Bienenkittharz genannt. Die Bienen verschließen damit die Löcher, Ritzen und Öffnungen im Bienenstock auch die Waben. Gleichzeitig tötet das Harz eventuell eingedrungene Keime, Bakterien, Viren, Pilze usw. ab, die sonst in der Wärme des Stocks gute Bedingungen finden würden.

Welche Wirkung hat Propolis?

Propolis enthält viele gesundheitsfördernde und hautschützende Inhaltsstoffe und soll antibiotisch, antimykotisch, antibakteriell und antiviral, schmerzlindernd wie auch entzündungshemmend wirken. Studien haben ergeben, daß Propolis vorbeugend bei Erkältung bzw. Grippe wirkt.

Ebenso wird es als Erste Hilfe bei Sonnenbrand oder Erkältungen angewandt.

Ein weiteres wichtiges Anwendungsgebiet sind Heuschnupfen und Allergien. In der Substanz Propolis sind Favonoide enthalten, die die Freisetzung von Histamin im Körper reduzieren und die Mastzellen schützen. In einerfranzösischen Studie verhalf das Propolis allen Probanden zu einer Linderung und im zweiten Jahr sogar zu einer Heilung.

Anwendung von Propolis

In Form von Halstabletten und Pastillen wird Propolis häufig bei Kratzen im Hals und Schluckbeschwerden eingesetzt: Lutschtabletten mit Propolis

Ein großes Anwendungsgebiet von Propolis ist die Zahn- und Mundpflege, entweder vorbeugend oder gezielt bei Parodontitis und Karies. Beide werden durch Bakterien ausgelöst, wobei Propolis seine antibakteriellen Eigenschaften unter Beweis stellen kann. Früher kaute man zu diesem Zweck einfach das recht harte Harz, heute gibt es zahlreiche Zahnpflegeprodukte mit Propolis. Auch bei Aphthen und Zahnfleischrötungen/-entzündungen kann das Schutzharz der Bienen sich als hilfreich erweisen.




Zur Wundheilung verwendete schon Aristoteles das Bienenharz und seit nun fast 100 Jahren wird Propolis traditionell bei Akne und kleineren wie größeren Hautverletzungen eingesetzt sowie bei Geschwüren und Verbrennungen. Auf Grund seiner entzündungshemmenden Wirkung wird das Propolisharz auch gerne in Salben, Cremes, Balsam, Handcreme usw. eingearbeitet: Hautpflegeprodukte

Es gibt Propolis als Tropfen oder Tinktur, als Pulver oder als Kapseln zu kaufen, die dann für unterschiedliche Zwecke als Nahrungsergänzung für Menschen, aber auch für Pferde, Hunde und Katzen angewandt werden kann. Auf Fingernägel oder Krallen getropft, bildet sich ein schützender Film, der vor Austrocknen und Rissen schützt. Auch die Homöopathie benutzt das Bienenkittharz als Wirkstoff.

Zu den Propolis-Produkten

 

Gelee Royal

Gelee Royal

Gelee Royal ist das Futter für die heranwachsende Bienenkönigin. Dieser sogenannte Bienenköniginnen-Futtersaft ist der einzige Unterschied zwischen einer Bienenkönigin und einer normalen Arbeitsbiene. Während die Arbeitsbieten nur als Larve in den ersten 3 Tagen ihres Lebens Gelee Royal und danach Blütenpollen und Honig erhalten, werden die zukünftigen Königinnen die ganze Zeit über damit gefüttert. Aus diesem Grund wird dem Gelee Royal eine besondere Wirkung und Heilwirkung nachgesagt.

Hergestellt wird das Gelee Royal-Sekret in den Kopfdrüsen der Arbeitsbienen. Inhaltsstoffe sind unter anderem Kohlenhydrate, Proteine und Aminosäuren, Mineralstoffe und Spurenelemente, Sterine, Folsäure sowie einige der wertvollen Vitamine des B-Komplexes: Vitamin B1 (Thiamin), Vitamin B2 (Riboflavin), Vitamin B3 (Nicotinsäure, Niacin), Vitamin B5 (Pantothensäure), Vitamin B6 (Pyridoxin) und Vitamin B7 (Biotin, Vitamin H).

Es gibt Gelee Royal als pure Substanz zu kaufen, als Ampullen-Kur, als Extrakt oder Kapseln sowie in zahlreiche andere Produkte eingearbeitet wie in Honig oder Blütenpollen. Außerdem gibt es zahlreiche Kosmetikprodukte wie Cremes mit Gelee Royal.

Produkte mit Gelee Royal direkt bestellen: Gelee Royal

Kosmetikprodukte mit Gelee Royal: Cremes, Öle & mehr

 

Bienenwachs

Bienenwachs

Bienenwachs ist das Wachs, aus dem die Bienenwaben bestehen. Genutzt wird es von den Menschen schon immer, wobei es heutzutage vorwiegend in der Kosmetik verwendet wird. Wer selbst Kosmetik herstellen möchte, dem begegnet Bienenwachs in den Rezepten als Grundlage jeder Creme. Eine in früheren Zeiten weit verbreitete Anwendungsart stellt das Kauen von Bienenwachs dar. Die Kinder haben es als Kaugummi benutzt, welches damals noch nicht erfunden war. In mancheren älteren Quellen steht, das Kauen des Bienenwachses solle gegen Heuschnupfen helfen, wobei nicht ganz klar ist, ob damit das Kauen des an sich geschmacklosen reinen Bienenwachses gemeint ist oder ob man die Bienenwabe samt Honig kauen.

Das reine Bienenwachs zum Kauen oder Weiterverarbeiten: Bienenwachs

Darüberhinaus können Sie natürlich auch direkt die Hauptpflegeprodukte mit Bienenwachs erwerben. Die Kosmetikartikel, die einen hohen Anteil an Bienenwachs aufweisen, sind Lippenbalsam, Haarwachs und Bartwachs, für die das Bienenwachs genau die richtige Konsistenz bietet. Weiterhin gibt es auch Handcreme und andere Cremes, Lotion, Shampoo, Duschgel und mehr.

Bienenhonig mit Bienenwachswabe: Wabenhonig

Ein Produkt aus Bienenwachs, daß fast jeder kennt, sind die nach Honig duftenden Bienenwachskerzen, die es vor Weihnachten zu kaufen gibt.

 

Blütenpollen

Was sind Blütenpollen?

Blütenpollen

Es handelt sich um die gepressten Pollen vieler verschiedener Blüten, die die Bienen in aufwendiger Kleinarbeit Tag für Tag zum Bienenstock tragen, damit dieser dort zu Honig weiter verarbeitet werden kann. Manche sagen, Blütenpollen seien gespeicherte Sonnenenergie und in gewisser Weise stimmt das ja auch. Die Honigbiene sammelt den aromatischen Pollen an warmen Tagen im Frühsommer wie auch im Hochsommer. Kehrt die Biene in ihren Stock zurück, streift sie ihn ganz automatisch an den Einfluglöchern ab. Der Imker reinigt und trocknet die Blütenpollen dann schonend, anschließend werden sie sofort verpackt.

Blütenpollen sind die vermutlich älteste Nahrungsergänzung der Welt, die auf Grund ihrer vielfältigen Inhaltsstoffe schon in früheren Zeiten als Mittel zur allgemeinen Stärkung, Vitalisierung und zur Rekonvaleszenz eingenommen wurde. Sportler berichten von einer gesteigerten körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit. Und nicht nur das, immer mehr Stimmen reden von einer Wirkung der Pollen als natürliches Antibiotikum, Anti-Oxidanz und sogar Anti-Histaminikum, das bei Allergie eingenommen wird.




Für den modernen Menschen stellen die Blütenpollen ein hochwertiges Nahrungsmittel dar, ein sogenanntes Superfood, mit hochwertigen Inhaltsstoffen wie Proteinen, Aminosäuren und Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen, Kohlenhydraten, Enzymen, Co-Enzymen und Fermenten.
An Vitaminen ist vor allem der Vitamin B-Komplex in den Pollen enthalten sowie mehrere Carotine und Carotinoide, Rutin, der als gefäßerweiternd bekannt gewordene Stoff sowie viele der für unsere Ernährung so wichtigen sekundären Pflanzenstoffe.

Interessant für Vegetarier: Blütenpollen enthält u.a. das in unserer Nahrung seltene Vitamin B12 sowie Folsäure, die vor allem in der Schwangerschaft wichtig ist.

Den Pollen der Bienen direkt bestellen: Blütenpollen

Dosierung: empfohlen werden zwischen 1-2 Teelöffel bis zu 1 Eßlöffel pro Tag.

 

Honig und Alkohol

Honig und Alkohol passen im Prinzip sehr gut zusammen. Der milde Honig fängt den scharfen, harten Geschmack des Alkohols gut auf. So können auch Menschen, die keinen puren Schnaps trinken würden, mal ein Pinnchen mit Honiglikör trinken ohne gleich einen Hustenanfall zu bekommen. Die einzige Gefahr liegt höchstens im leckeren Geschmack, also passen Sie auf, daß Sie sich auf Grund der lieblichen Süße des Honigs nicht zu mehr verführen lassen, als Sie vertragen!

Met & andere Honig-Getränke

Met-Honigwein

Schon die alten Wikinger haben im Mittelalter Honigwein, den sogenannten Met getrunken. Der Met ist ein sehr lieblicher und süßer Honigwein, der gewöhnlich 11-16 % Alkohol enthält und heiß oder kalt getrunken werden kann. Wird der Honigmet mit Kirschsaft vermischt, nennt man ihn Wikingerblut oder einfach „Roter Wikinger-Met. Bestellen kann man den Met als einzelne Flasche oder als Kasten mit mehreren Flaschen sowie als Kanister. Als Gag, Geschenkidee oder Mitbringsel für die nächste Party eignen sich verschiedene Sets mit Wikinger-Trinkhörnern oder den typischen Wikinger-Metgläsern. Daneben gibt es verschiedene andere Arten von Honigwein.

Jetzt aussuchen und bestellen:

Met-Honigwein

Wikingerblut

Honigbier

Recht beliebt ist auch das Honigbier, auch als Wikingerbier bekannt. Beim original Honigbier wird das Bier am Anfang des Brauens hinzugefügt, so daß es mitgärt. Im Endprodukt ist dann nur noch wenig Süße enthalten, sondern der Honig verleiht dem Bier eine würzige Note. Es gibt das Bier als Kasten oder in Packs sowie als Geschenksets mit Trinkhorn zu kaufen. Bei einigen Honigbieren, die im Handel erhältlich sind, wurde der Honig allerdings erst im Nachhinein zugefügt, wodurch der Geschmack sehr süß ist. Achten Sie also genau auf die Produktbeschreibung, bevor sie bestellen:

Honigbier

Bärenfang

Bei dem sogenannten Bärenfang handelt es sich um einen traditionellen Honig-Schnaps, besser gesagt um einen Honiglikör aus Ostpreußen. In manchen Regionen wurde der Bärenfang früher auch Meschkinnes genannt. Eine bekannte Marke war von Anfang an Bärenjäger, im Ausland als Bärenjager bekannt. Bärenfang wird kalt oder heiß getrunken – entweder pur, mit Tee oder Milch vermischt oder als Honig-Grog. Auch über Desserts und Eis gegeben verleiht der Bärenfang diesen eine interessante Note. Manchen gefällt auch Tannenmet, der mit Tannenhonig hergestellt wird.

Rezept für Bärenfang

Der Honiglikör kann leicht selbst hergestellt werden. Mischen Sie eine Flasche Wodka mit einem Glas möglichst hellen Blütenhonig, denn dunkler, aromatischer Honig kann zu einem bitteren Geschmack des Likörs führen. Als Gewürze können Sie echte Bourbon-Vanille, Zimt, Nelken, Zitronenschale zugeben. Das ganze gut durchmischen und einige Tage – oder nach Geschmack bis zu 6 Wochen an einem nicht zu kalten Ort reifen lassen. Anschließend alles durchsieben und an einem warmen Ort aufbewahren, damit der Honig nicht kristallisiert.

…oder einfach und schnell online bestellen: • Bärenfang

Zum Buch: MET: Honigweinbereitung
MET: Honigweinbereitung
Leicht gemacht!
Karl Stückler

Durch die Auswahl der Honigsorte können Sie bei der eigenen Herstellung natürlich den Geschmack enorm variieren. Probieren Sie beispielsweise einmal Orangenhonig oder Akazienhonig. Wenn Ihnen der Tannen-Met schmeckt, können Sie Ihren eigenen Met auch mit anderen dunklen Honigsorten probieren – da muß jeder einfach testen, was ihm schmeckt. Auch mit der Zugabe weiterer Gewürze, Kräuter, essbaren Blüten oder sogar Früchten können Sie experimentieren. Oder wie wäre es mal mit einer scharfen Variante.

Ein ähnlicher Honig-Likör wie der Bärenfang, jedoch aus Polen und Litauen, ist die Wodkaspezialität Old Krupnik. Bei der Herstellung dieses Honiglikörs werden auch Kräuter verwendet. Auch der Krupnik wird warm oder kalt genossen, sowohl pur als auch vermischt mit Bier und in Cocktails.

 

Welche Alkoholika mit Honig gibt es noch?

Honig Likör

Da wäre zum Beispiel Honig-Likör, Honig-Schnaps, Honig-Rum, Honig-Eierlikör oder Imker Secco, ein prickelnder Wein, der wie Sekt getrunken wird.

Eine Rarität ist der traditionelle Medowucha aus Russland und der Ukraine, eine Art Wodka auf Basis von Beeren und Honig. Da bei der Gärung auch Kohlensäure entsteht, eignet sich der Medowucha gut als Erfrischungsgetränk im Sommer. Fast durch den Wein verdrängt wird der Medowucha in den letzten Jahren wieder populärer in Russland.

Gvirc und Medovina sind Getränke mit Honig aus dem Norden Kroatiens, die dort traditionell aus religiösem Anlaß getrunken werden.




Hier können Sie alkoholische Spezialitäten mit Honig recherchieren und bestellen:

Honig-Likör – verschiedene Liköre auf Honigbasis, z.B. der Bären-Met Honiglikör, der Penninger Honig-Likör aus Bayern; der Likör Klosterbiene mit Williams-Christ aus dem Kloster Andechs; der Maraska Medica aus Kroatien (auch Medenica, Medovaca) mit Salbei und Kamille; der Marktscheune Honig-Likör der Schwarzwaldimkerei Bahlingen; der Honey Cognac; der Bols Honey; der Likör Tujador Yucatan mit Tequila; der Piasecki Honig Vodka; der klare Honig-Kräuter, Honig-Zirbe oder Honig-Meisterwurz von Löwen , Ettaler Klosterlikör, Grappa mit Honig, Honig Williams Schnäpsle vom Bodensee, Höllberg Honig Mirabell oder Sanddorn-Honig, Weinbrand mit Honiglikör (Spezialität aus der Pfalz) und noch viele andere

Honig-Rum – verschiedene Sorten des Honig-Rum-Likör (Ron Miel Canarias) von den Kanarischen Inseln aus Spanien, den man üblicherweise in kleinen Pinnchen mit etwas Sahne und und Zimt genießt. Bekannte Marken sind Arehucas, Guajiro, Cocal, Guanche und Tobacco.

Honig-Whisky – Stettner Honig-Malt-Whisky; Wild Turkey American Honey Liqueur mit Bourbon Whisky; Irish Mist Whisky-Honig-Likör; Jim Beam Honey Kentucky Straight Bourbon Whiskey; Jack Daniels Honey Whisky-Likör; Aberfeldy Highland Single Malt Whisky; Bushmills Irish Honey Whisky; Bowmore Islay Single Malt Scotch Whisky; Silverhorn Premium Quality Sour Mash Honiglikör mit amerikanischem Whiskey; Glayva Schottischer Whiskylikör; Jack Daniels Tennessee Honigwhisky; Glenmorangie Nectar d’Or Highland Single Malt Whisky; Finch – Schwäbischer Highland Whisky Classic; Dalwhinnie; SLYRS uvm.

Honig-Eierlikör – Honig, z.B. Akazienhonig, verleiht dem Eierlikör eine ganz besondere Note

 

Hier und jetzt alle Bienenprodukte bei Amazon anschauen: Bienenprodukte